RIEDEL GLASMANUFAKTUR
Die Geschichte der Familie Riedel ist ebenso bewegt wie die Geschichte Europas, mehr noch, sie ist untrennbar damit verknüpft.

1756 – der Genius Mozart erblickt das Licht der Welt, das erste Weinbaugebiet wird in Portugal registriert und Casanova flüchtet aus dem Dogenpalast in Venedig. In dieser Welt von Vorgestern ist Maria Theresia die Kaiserin von Österreich und in Europa stehen die Zeichen auf Sturm. Im Siebenjährigen Krieg versucht Österreich-Ungarn Schlesien zurückzugewinnen und die Kämpfe, in die auch die anderen Großmächte involviert sind, erschütterten den Kontinent. In ganz Europa drängen die Regierungen in den Folgejahren zur Modernisierung der Landwirtschaft und zur Entwicklung der Industrie, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen.

 

Genau in diese Stimmung des Aufbruchs fällt der Start eines Unternehmens, das in den nächsten Jahrhunderten zum Inbegriff für hochwertige Glasprodukte werden sollte. 1756 begründet Johann Leopold Riedel (dritte Generation) in Böhmen, damals ein Teil der Habsburgermonarchie, die Geschichte dieser Familiendynastie, die bis heute untrennbar mit Glas verbunden ist.

Die Tradition der Riedels als Glasmacher ist reich an berührenden Legenden und unglaublichen Erfolgsgeschichten. Mehr Informationen unter www.riedel.com